ETHIK IN DER DIGITALISIERTEN WELT

WIE GARANTIERT MAN DEMOKRATISCHE PROZESSE UND GERECHTIGKEIT? (ABGESAGT)

Die digitale Transformation führt zu zahlreichen ethischen Herausforderungen in der Welt. Im digitalen Zeitalter gehören dazu die Privatsphäre, also das Recht, in Ruhe gelassen zu werden, und die Selbstbestimmung, also das Recht zu entscheiden, was mit meinen persönlichen Daten geschieht.

Maschinen übernehmen immer mehr Arbeiten, die früher dem Menschen vorbehalten waren, und entscheiden selbstständig. Die Maschinenethik zeigt, wie Ethik in Hardware und Software implementiert werden kann und soll. Das Gemeinwohl stellt Werte wie Lebensqualität, Gerechtigkeit und Demokratie in den Mittelpunkt. Die Frage ist, ob und wie die Digitalisierung einen Beitrag zu diesen Werten leisten kann. Die Informationsethik versucht Orientierung für diese Fragen zu bieten.

Programm:
Der Workshop bietet eine Einführung in das Selbstverständnis und die Ziele der Informationsethik. Darunter versteht man die Ethik, die sich mit den ethischen Problemfeldern der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) beschäftigt. Der Hauptteil des Tages ist vier Fallbeispielen der Informationsethik gewidmet:

a) Privatsphäre und Datenschutz
b) Autonome Maschinen
c) Digitales Gemeinwohl
d) Arbeit und Digitalisierung

Die vier Fallbeispiele basieren auf Zeitungsartikeln der Tagespresse. Diese werden in Gruppen bearbeitet und dann im Plenum besprochen. Zum Abschluss stehen Thesen zur Ethik in der digitalisierten Welt zur Diskussion.

Zielpublikum:
Der Workshop richtet sich an Personen, die in ihrem Umfeld mit der Digitalisierung zu tun haben, das heisst, an fast alle

Ort

Zentrum Karl der Grosse, Saal, Kirchgasse 14, 8001 Zürich

Beginn

Freitag, 16.03.2018, 9.15 Uhr

Ende

Freitag, 16.03.2018, 17.00 Uhr

Leitung

Prof. Dr. Bruno Frischherz, Weiterbildner und Dozent an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

weiterführende Informationen

»» Link

Kosten

CHF 320.– (inkl. Pausengetränke und Mittagessen); CHF 214.– für Mitglieder Gönnerverein, Studierende und Lernende, IV-Bezüger und mit KulturLegi

Anmeldeschluss

Donnerstag, 01.03.2018

Anmeldung

info@paulus-akademie.ch

de | fr