Mein Leben als Text

Autobiografisches Schreiben (Grundkurs)

Das eigene Leben steht im Mittelpunkt dieser Schreibwerkstatt. Erinnerungen sind Ausgangspunkt und Anregung zum Schreiben. Das vergangene Leben wird in der Gegenwart lebendig als Text. Dadurch kann das Geschehene neu gesehen werden. Das Leben hinterlässt eine Wortspur, der man selber folgen kann und die vielleicht auch Nachkommen einen Weg der Erkenntnis bahnt. Mögliche Strukturen des autobiografischen Erzählens werden diskutiert und ausprobiert.

Konzepte und Methoden der Poesie- und Bibliotherapie und des kreativen Schreibens regen an zur Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie und helfen mit, den Spielraum des autobiografischen Schreibens auszuloten und die Schreibkompetenz zu erweitern.

Ort

Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Beginn

Donnerstag, 26.10.2017, 9.00 Uhr

Ende

Donnerstag, 07.12.2017, 17.00 Uhr

Bemerkungen

Kursdaten:
26. Oktober, 6. und 23. November und 7. Dezember 2017, jeweils von 9.00-17.00 Uhr

Zielpublikum:
Männer und Frauen, die durch Erinnerungsarbeit ihren Lebenswegen nachgehen wollen und zugleich ihr Wissen über das Schreiben erweitern möchten.

Leseempfehlung:
Verena Kast: Was wirklich zählt, ist das gelebte Leben. Die Kraft des Lebensrückblicks. Herder, 2014
Esther Spinner: Meine mutter hat meinem vater mit einer pfanne das leben gerettet. eFeF, 1996

Leitung

Esther Spinner, Schriftstellerin, Poesie- und Bibliotherapeutin

weiterführende Informationen

»» Link

Kosten

Fr. 750.−; Fr. 525.− für Mitglieder Gönnerverein, Studierende und Lernende, IV-Bezüger und mit KulturLegi.
Inklusive Pausengetränke und Mittagessen.

Anmeldung

info@paulus-akademie.ch

de | fr