Wagen wir den Wandel!

Ermutigungen zum anders Denken, Wirtschaften, Konsumieren und Leben

Eine Veranstaltung zur Ökumenischen Kampagne von Fastenopfer und Brot für alle

Immer mehr Menschen streben nach Wandel – Transformation.
Junge und Ältere engagieren sich in einer Gegenbewegung zu den vielfältigen Krisendiagnosen und versuchen anders zu leben.
Die Überzeugung wächst: Jede und jeder kann zum Wandel etwas beitragen und daran teilhaben. Veränderungen im Grossen brauchen Wurzeln in der persönlichen Spiritualität und Engagement des Einzelnen. Sie brauchen Nährboden in Erfahrungen, dass wir gemeinsam etwas bewirken können.
Mit offenem Blick für mögliche Partner ausserhalb der Kirche bringen wir etwas von unseren Ressourcen ein, damit Neues gelingt.
Die Veranstaltung schafft Raum für Anregungen und Inspirationen.
Sie gibt die Möglichkeit, sich mit konkreten Beispielen und Projekten auseinanderzusetzen.
Wandel tut not. Not macht erfinderisch. Gemeinsam neue Wege finden.
Für eine Welt, in der alle genug zum Leben haben.

Ort

Bildungszentrum Burgbühl, 1713 St. Antoni/FR

Beginn

Mittwoch, 28.02.2018, 19:30

Ende

Mittwoch, 28.02.2018, 21:00

Zielpublikum

Alle Interessierten

Bemerkungen

Organisation:
Fachstelle Erwachsenenbildung Deutschfreiburg
in Zusammenarbeit mit der Seelsorgeeinheit Sense Mitte, den Reformierten Kirchgemeinden im Sensebezirk und der Fachstelle Solidarität

Leitung

Rita Pürro Spengler, Fachstelle Erwachsenenbildung Kirche Deutschfreiburg

Referent/innen

Stephan Tschirren: Brot für alle; Tauschnetz See Murten; Gemeinsam Gärtnern Wünnewil-Flamatt; Atout Vrac - unverpackt Einkaufen Freiburg

weiterführende Informationen

»» Link

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

de | fr