Vielfalt leben - Pfarreien und katholische Missionen feiern Liturgie

Liturgie im Gespräch 2018

„Als sich das Getöse erhob, strömte die Menge zusammen und war ganz bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner
Sprache reden.“ (Apg 2,6)

Seit dem Beginn der Kirche am Pfingsttag steht fest: Es gibt nicht die Sprache der Kirche und es gibt auch nicht die Kultur der Kirche. Gott wird in allen Sprachen und Kulturen verkündet und gehört, Gott wird in allen Sprachen und Kulturen gefeiert. Und deshalb gibt es auch in der katholischen Kirche verschiedene Frömmigkeitsformen je nach Herkunft und Heimat und unterschiedliche Akzente bei der Feier von Gottes-diensten in verschiedenen Kulturen. Durch Migration kommen sich Katholikinnen und Katholiken unter-schiedlicher Herkunft und Kulturen ganz nah – eine grosse Chance! Zugleich stellt eine „fremde“ Glaubens- und Frömmigkeitspraxis die jeweils eigene in Frage. Manchmal wird so etwas eigentlich Selbstverständliches schwierig: gemeinsam Gott zu loben – gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Wir bieten bei dieser Tagung Raum, um im Gespräch die eigene Praxis vorzustellen und gleichzeitig zu hinterfragen, die „Anderen“ besser kennenzulernen und Möglichkeiten gemeinsamen Feierns zu erproben.

Details zum Tagungsprogramm (auch in verschiedenen Sprachen) erhalten Sie auf unserer Website unter Veranstaltungen.

Ort

Pfarreizentrum Herz Jesu Wiedikon, Johanneum, Aemtlerstrasse 43, 8003 Zürich

Beginn

Montag, 29.01.2018, 10:30 Uhr

Ende

Dienstag, 30.01.2018, 16:00 Uhr

Zielpublikum

Priester, Diakone, Gemeindeleiter/-innen, Pastoralassistent/-innen aus den deutschschweizer Pfarreien und kath. Missionen, sowie alle Interessierten

Bemerkungen

Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5A, Postfach 165
1707 Freiburg
E-Mail: info@liturgie.ch
Telefon: 026 4848 80 60
Fax: 026 484 80 69

Leitung

Team des Liturgischen Instituts

Referent/innen

Mitwirkende u.a.: Tit. Prof. Dr. Samuel M. Behloul, Fachleiter am ZIID; Artur Czastkiewicz, Co-Leitung der Migrantenseelsorge Zürich; Prof. Dr. Patrick Renz, Nationaldirektor ad interim migratio

weiterführende Informationen

»» Link

Kosten

Kurskosten 190 CHF, evtl. Pensionskosten

Anmeldeschluss

Donnerstag, 30.11.2017

Mindestteilnehmerzahl

40

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nötig.

de | fr